In klar angedeutet ist, nicht klar sein. Er

 

In dieser Szene, im Haus der Familie Wesener, erscheinen Frau Wesener und ein
Bedienter der Gräfin. Frau Wesener erklärt, dass ihr Mann nach Armentieres gegangen
ist, weil die Leute im Haus alles versiegeln wollten. (Lenz 1991: 50-51)

5.4.10 Die zehnte Szene

We Will Write a Custom Essay Specifically
For You For Only $13.90/page!


order now

 

 

Jetzt bekommen wir Frau Bischof, ihre Cousine, verschiedene Offiziere, unter
denen auch Haudy, Stolzius, Rammler, Mary, Desportes, und Gilbert zu Gesicht.
Der Ort ist in dem Haus der Frau Bischof in Armentieres. Die Offiziere scherzen
mit der Frau Bischof wegen Rammler, was Rammler nicht mag und Streit mit der
Frau Bischof beginnt. Er droht ihr und geht dann raus. Demnach kommt Stolzius
und bittet von ihm um ein versiegeltes Zettelchen, so dass er Ratengift kaufen
kann, weil es nämlich Ratten gibt.  (Lenz
1991: 48-50)

5.4.9 Die neunte Szene

 

 

 

In dieser Szene, in Philippeville passiert etwas Schreckliches. Wir haben hier
Desportes’ Jäger, der Marie belästigt. Wenn man nicht aufpasst, kann das
Detail, dass nicht so klar angedeutet ist, nicht klar sein. Er vergleicht Marie
mit einem schönen Wildtier. (Lenz 1991: 48)

5.4.8 Die achte Szene

 

 

Sie findet statt in Lille, bei der Familie Wesener, wo sich Wesener, Frau
Wesenern und Charlotte behinden. Der Vater ist sehr um Marie besorgt, denn
niemand hat sie noch gefunden. (Lenz 1991: 47)

5.4.7 Die siebte Szene

 

 

Diese Handlung geschieht zwischen Stolzius und Mary in Marys Wohnung. Sie
unterhalten sich über Marie und wie sie fortgelaufen ist. Mary wusste, sie sei
nach Armentieres gegangen. (Lenz 1991: 47)

5.4.6 Die sechste Szene

 

 

In dieser Szene taucht nur Desportes auf, der noch immer
im Gefängnis ist, und wir erfahren, dass er nicht will, dass Marie
hierherkommt. (Lenz 1991: 46)

 

 

5.4.5 Die fünfte Szene

Diese Szene dreht sich um Wesener, der in Lille zu Hause ist, und wir erfahren,
dass Marie fortgelaufen ist. (Lenz 1991: 47)

 

 

5.4.6 Die sechste Szene

Diese Handlung geschieht zwischen Stolzius und Mary in Marys Wohnung. Sie
unterhalten sich über Marie und wie sie fortgelaufen ist. Mary wusste, sie sei
nach Armentieres gegangen. (Lenz 1991: 47)

 

 

5.4.7 Die siebte Szene

Sie findet statt in Lille, bei der Familie Wesener, wo sich Wesener, Frau
Wesenern und Charlotte behinden. Der Vater ist sehr um Marie besorgt, denn
niemand hat sie noch gefunden. (Lenz 1991: 47)

 

 

5.4.8 Die achte Szene

In dieser Szene, in Philippeville passiert etwas Schreckliches. Wir haben hier
Desportes’ Jäger, der Marie belästigt. Wenn man nicht aufpasst, kann das
Detail, dass nicht so klar angedeutet ist, nicht klar sein. Er vergleicht Marie
mit einem schönen Wildtier. (Lenz 1991: 48)

 

 

 

5.4.9 Die neunte Szene

Jetzt bekommen wir Frau Bischof, ihre Cousine, verschiedene Offiziere, unter
denen auch Haudy, Stolzius, Rammler, Mary, Desportes, und Gilbert zu Gesicht.
Der Ort ist in dem Haus der Frau Bischof in Armentieres. Die Offiziere scherzen
mit der Frau Bischof wegen Rammler, was Rammler nicht mag und Streit mit der
Frau Bischof beginnt. Er droht ihr und geht dann raus. Demnach kommt Stolzius
und bittet von ihm um ein versiegeltes Zettelchen, so dass er Ratengift kaufen
kann, weil es nämlich Ratten gibt.  (Lenz
1991: 48-50)

 

 

5.4.10 Die zehnte Szene

In dieser Szene, im Haus der Familie Wesener, erscheinen Frau Wesener und ein
Bedienter der Gräfin. Frau Wesener erklärt, dass ihr Mann nach Armentieres gegangen
ist, weil die Leute im Haus alles versiegeln wollten. (Lenz 1991: 50-51)

 

Diese Szene dreht sich um Wesener, der in Lille zu Hause ist, und wir erfahren,
dass Marie fortgelaufen ist. (Lenz 1991: 47)

5.4.5 Die fünfte Szene

 

 

In dieser Szene taucht nur Desportes auf, der noch immer
im Gefängnis ist, und wir erfahren, dass er nicht will, dass Marie
hierherkommt. (Lenz 1991: 46)